Stammbaum

Testprinzip

Die Erbsubstanz (DNA) des Menschen enthält Merkmale (sog. „Längen-Polymorphismen“ bzw. „Marker“), die für jede Person charakteristisch sind und sich im Laufe des Lebens nicht verändern („genetischer Fingerabdruck“).
Es werden verschiedene genetische Marker des Kindes mit denen des möglichen Vaters, und – um eine höhere Sicherheit zu gewährleisten – auch mit denen der Mutter verglichen. Diese genetischen Marker einer beliebigen Person liegen in zweifacher Ausfertigung (sog. „Allelen“) vor. Es wird immer ein Allel von der Mutter und ein Allel vom Vater vererbt. Die zu untersuchenden Marker werden so ausgesucht, dass sie in möglichst vielen verschiedenen Ausprägungen vorkommen. Das macht die genetische Beurteilung recht eindeutig. Im Rahmen des Tests wird bei jedem Allel des Kindes untersucht, ob es vom möglichen Vater stammen könnte. Ergibt sich für mehrere Allele keine Übereinstimmung, dann ist die Vaterschaft ausgeschlossen. Ergibt sich keine Unstimmigkeit, d.h. für jedes Allel ist eine Vererbung von dem möglichen Vater plausibel, dann ist die Vaterschaft gesichert. Unter Berücksichtigung der Häufigkeit der Ausprägungen eines Allels in der Bevölkerung kann die Vaterschaftswahrscheinlichkeit berechnet werden. Sie liegt in der Regel bei über 99,99%. Die höchste Sicherheit kann mit dem Test erzielt werden, wenn die Mutter in die Untersuchung einbezogen wird.


Untersuchungsmaterial

Am zuverlässigsten ist die Analyse anhand von Blutproben (EDTA-Blut); 1 bis 2 ml Blut wird benötigt. Alternativ kann auch ein Abstrich der Mundschleimhaut („Speicheltest“) für die Untersuchung eingesetzt werden. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Probenmaterial, die den Auftragsformularen als Anlagen beigefügt sind.


Untersuchungsdauer

Die Dauer der Untersuchung beträgt je nach Anforderung 1 bis 3 Wochen, wobei in besonders eiligen Fällen (auf Anfrage) auch eine schnellere Untersuchung möglich ist. Nach Abschluss der Untersuchung wird ein ausführliches schriftliches Gutachten erstellt. Eine telefonische Abfrage der Ergebnisse ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, die mit dem Auftraggeber vorher abgeklärt werden müssen.

 



Institut für Medizinische Genetik und Molekulare Medizin -
Laboratorium
Dr. Alexander Jung

Paul-Schallück-Str. 8
D - 50939 Köln
Tel. +49 (221) 94 20 13 - 0
Fax +49 (221) 94 20 13 - 31
info@genetikzentrum.de